23.02. - 08.03. Bob & Skeleton WM 2015 in Winterberg

Katie Uhlaender Bild vergrößern (© Dietmar Reker) Ein Jahr nach den Olympischen Spielen in Sotschi hebt sich für die Bob- und Skeletonsportler der Vorhang für die nächste internationale Top-Veranstaltung. Die BMW FIBT Bob & Skeleton WM 2015 vom 23. Februar bis 8.März im sauerländischen Winterberg erwartet 40 000 Besucher. Sie erleben acht Wettkampftage bei sechs Entscheidungen. 300 Sportler aus rund 30 Nationen sind am Start. Das mediale Interesse ist groß: Über 120 Medienvertreter haben sich akkreditiert. In den sozialen Medien ist rege Bewegung. Am Bildschirm werden weltweit rund 200 Millionen Zuschauer erwarten. „Nach 20 Jahre richtete Winterberg endlich wieder die WM aus“, sagt OK-Chefin Petra Sapp. 1995 war letztmals eine Bob-WM im Sauerland zu Gast.

Top-Adresse in beiden Sportarten ist derzeit Lettland: Bobfahrer Oskars Melbardis gilt in beiden Schlitten als Topfvorit. Bei den Skeletonfahrern sind es die Dukurs-Brüder Martin und Tomass. Bei den Bobfahrerinnen ist die Amerikanerin Elana Meyers-Taylor favorisiert. Die Skeleton-Frauen haben keine direkte Topfavoritin, beste Chancen hat aber die Britin Lizzy Yarnold.

Experten erwarten in Winterberg eine WM der sportlichen Extraklasse. Die Weltspitze liegt eng beieinander. Und nicht zuletzt: Winterberg ist die schnellste deutsche Bobbahn – mit Spitzengeschwindigkeiten bis zu 140 km/h. (copyright: Bob & Skeleton WM 2015)

Bob & Skeleton WM 2015

Arndt ua 4er Bob

Bob und Skeleton WM 2015

Bob und Skeleton WM 2015

Die BMW FIBT Bob & Skeleton WM 2015 vom 23. Februar bis 8.März im sauer-ländischen Winterberg erwartet 40 000 Besucher